­čĹüPrivacy

privacyPrivacy is a human right

Zu argumentieren, dass einem das Recht auf Privatsph├Ąre egal ist, weil man nichts zu verbergen hat, ist nichts anderes, als zu sagen, dass einem Meinungsfreiheit egal ist, weil man nichts zu sagen hat. Von einer freien Presse profitieren nicht nur die Zeitungsleser.

Edward Snowden

Bitcoin kann bei entsprechender Anwendung anonym sein. Bevor du loslegst, solltest du dich unbedingt damit vertraut machen, wie du deine Privatsph├Ąre im digitalen Raum verbessern kannst! Hier ein paar Tipps dazu:

Tipp 1: Linux statt Windows oder Apple

Da es leicht sein kann, dass dein Ger├Ąt, das t├Ąglich in Gebrauch ist, von Malware befallen wird, indem du auf einen falschen Link im Internet klickst, lohnt es sich f├╝r Geld-Angelegenheiten eine zweite Partition mit Linux zu erstellen.

Wie du eine zweite Linux-Partition auf deinem Windows-PC erstellst, erf├Ąhrst du z.B. in diesem Video:

Apple-Computer lassen diese M├Âglichkeit nicht zu, daher sollte man auf Apple generell eher verzichten, wenn man Wert auf Privatsph├Ąre und Sicherheit legt.

Tipp 2: Googlefreies Handy

Da auch Google es mit der Privatsph├Ąre nicht so ernst nimmt, bzw. deine Daten zu einem lukrativen Gesch├Ąftsmodell entwickelt haben, ist es auch hier wieder ratsam sich davon loszul├Âsen. Hier ein paar Anbieter f├╝r googlefreie Smartphones:

  • e.foundation
  • murena.com
  • Fairphone

Techaffine Leute k├Ânnen auch selbst ein googlefreies Betriebssystem auf ihr Handy installieren, sofern es dazu geeignet ist:

  • Graphene OS
  • Lineage OS

Tipp 3: VPN

Eine Netzwerkverbindung, die von Unbeteiligten nicht einsehbar ist. Der Anbieter kann jedoch deine Bewegungen im Internet nachvollziehen, deshalb gilt es zu pr├╝fen, ob er die Logfiles speichert.

Tipp 4: Sicherer browser

Laptop

Hier empfiehlt sich Brave f├╝r einen hohen Sicherheitsstandard. Noch besser aufgestellt ist man jedoch mit dem Tor-Browser.

Handy

Auch f├╝r das Handy gibt es den Brave und den Tor Browser.

Zus├Ątzlich ist es empfehlenswert, Orbot f├╝r sicherheitsrelevante Apps am Smartphone zu nutzen

Tipp 5: Die richtige Suchmaschine

Als Suchmaschine empfehlen wir:

  • Brave Search
  • Quant

Tipp 6: Den richtigen Messenger

Wir empfehlen hier aktuell Signal oder Threema um m├Âglichst anonym Nachrichten zu schreiben. Zwar besitzt Whatsapp auch „Ende-zu-Ende-Verschl├╝sselung“, jedoch ist Signal und Threema im Gegensatz zu Whatsapp opensource. Das hei├čt der Code liegt offen und schlaue Entwickler k├Ânnen pr├╝fen, ob es irgendein Datenleck gibt.

Tipp 7: Anonyme E-Mail Anbieter

  • Protonmail (GPG, opensource)
  • Tutanota (GPG, opensource. deutscher Anbieter)

Tipp 8: Zweifaktor-authentifizierung

Hier gilt es zu beachten, dass es nicht von Google selbst ist sondern am besten auch wieder ein OpenSource Anbieter. Wir empfehlen hier den Aegis Authenticator f├╝r Android.

Tipp 9: Microsoft Office Alternative

  • OnlyOffice
  • LibreOffice

Tipp 10: Googlemaps alternative

  • Osmand maps

Tipp 11: Zoom alternative

Da Zoom f├╝r Datenlecks bekannt ist, sollte man auch hier auf sichere OpenSource Varianten zur├╝ckgreifen:

Jitsi ist hier unserer Ansicht nach die beste Alternative.

Tipp 12: Youtube alternative

Youtube geh├Ârt mittlerweile zu Google und sammelt auch flei├čig deine Daten. Es gibt eine OpenSource M├Âglichkeit, die Youtube Videos anzuschauen, indem man sich NewPipe installiert.

  • NewPipe

Weitere Videoplattformen:

  • Odysee
  • LBRY
  • Rumble

Tipp 13: Mach dich mit KYC vertraut

KYC (Know your Costumer)

FULL KYC

Mit Ausweisdokumente
Beispiel Bitpanda, Binance, etc.

SOFT KYC

Bank├╝berweisung mit hinterlegten Bankdaten beim Anbieter
Beispiel RelaiApp

NO KYC

P2P B├Ârsen (Daten werden nur lokal gespeichert)
Beispiel BISQ

Du m├Âchtest noch mehr dazu erfahren?

B├╝cher zu Privacy: