BOLT12 – Der schlafende Riese

BOLT12 , was ist das eigentlich? Und was kann es besser als BOLT11?

Im folgenden schauen wir uns das mal genauer an:

Zuerst einmal, was ist eigentlich BOLT?

BOLT steht für Basis of Lightning Technology.  Es ist eine Art Spezifikationentwurf, ähnlich wie ein BIP (Bitcoin Improvment Proposals)

BOLT12 wird auf C-Lightning von (@blockstream von @rusty_russel entwickelt). Wenn es fertig ist, muss es entweder von eclair @acinq oder lnd @lightning implementiert werden, um als “aktiviert” betrachtet zu werden.

Welche Probleme löst BOLT12?

Um diese Frage beantworten zu können, schauen wir uns das aktuelle Rechnungsprotokoll von Lightning, BOLT11, genauer an.

BOLT11 Rechnungen (invoices) bestehen aus 3 Komponenten:

1. Der Zieladresse (Node Pubkey)

2. Dem Betrag (in sats)

3. Einem Zahlungsgeheimnis (hash)

Welche Einschränkungen hat BOLT11?

1. Eine BOLT11 Rechnung kann nur 1 mal benutzt werden. Sobald die Rechnung erstellt wurde, wird der hash preisgegeben. Falls man jetzt eine neue Rechnung mit dem selben hash erstellt, könnte jemand das Geheimnis entdecken und die Sats beanspruchen, die ihm nicht gehören.

2. Da jede Rechnung nur einmal verwendet werden kann, muss sie in Echtzeit generiert werden. Das hat zur Folge, dass BOLT11 -Rechnungen nicht ideal für Spenden Seiten, gedruckte Preisschilder und andere asynchrone Zahlungsszenarien sind.

Wenn Sie beispielsweise Äpfel in einem Lebensmittelgeschäft verkaufen und Preisschilder in Sats darauf drucken, kann der EUR-Wert steigen, bevor jemand Ihre Äpfel kauft. Dadurch sind Händler der Volatilität von BTC ausgesetzt, bis BTC als Rechnungseinheit weit verbreitet ist.                                      

3. BOLT 11-Rechnungen können nur zum Empfangen, nicht zum Senden verwendet werden. Dies verhindert die Verwendung von Kreditrechnungen. Ein BOLT 11 Lightning-Geldautomat wäre beispielsweise nicht in der Lage, Ihnen Sats gegen Euro zu schicken, Sie müssten eine Rechnung erstellen und an den Geldautomaten senden.

Mit BOLT12 würdest du deine FIAT-Euros in den ATM stecken und dieser würde dich dann mittels eines QR-Codes in Sats bezahlen.

Zusammenfassung:

BOLT11 – Rechnungen können nur einmal verwendet werden (unsicher)

Sie müssen in Echtzeit generiert werden (schlecht für Spenden, Preisschilder)

BOLT11 –Rechnungen können nur zum Empfangen, nicht zum Senden verwendet werden.

Was ist nun BOLT12?

Kurzgesagt: BOLT12 ist eine neue Spezifikation für Lightning-Rechnungen.

Es besteht aus einer neuen Art von Rechnung, die als „Angebot“ (offer) bezeichnet wird.

Du kannst dir ein Angebot als „Meta“-Rechnung vorstellen – eine Rechnung über eine Rechnung.

Du kannst ein BOLT12 –Angebot scannen und deine Brieftasche fordert dich auf, diese zu bezahlen, genau wie bei BOLT11.

Allerdings könnte diese dir auch anbieten, Geld zu senden, wie im Beispiel des ATMs oben.

Im Gegensatz zu einer BOLT11 -Rechnung können diese „Angebote“ (offer) wiederverwendet werden, um statische Lightning-Rechnungen auf Spendenseiten, Werbetafeln oder sogar einem Tattoo zu erstellen (obwohl Tattoos nicht empfohlen werden, bis BOLT vollständig ratifiziert ist)

BOLT12 klingt erstmal sehr nach LNURL, warum also nicht gleich LNURL verwenden?

Der Hauptunterschied besteht darin, das BOLT12 –Angebote Lightning-nativ sind, das heisst, sie erfordern keinen Webserver, kein TLS-Zertifikat und keinen Domänennamen.

BOLT12 ist eine Lösung auf Protokollebene für das Rechnungsproblem, während LNURL eine Lösung auf Anwendungsebene ist.

Somit hat BOLT12 einen besseren Datenschutz, ein geringeres Zentralisierungsrisiko (DNS) und bietet eine bessere UX für technisch nicht versierte Benutzer.

Wofür können wir BOLT12 verwenden?

1.Abonnements.

BOLT12 –Angebote können Benutzer auffordern, jeden Tag, jede Woche oder jeden Monat eine Rechnung zu bezahlen (in EUR oder Sats)

Wallets müssen diese Funktionalität noch ausbauen, aber die Infrastruktur wird vorhanden sein.

2.Bitcoin Lightning ATMs

Anbieter können Ihnen Geld in Form einer Gutschrift senden.

Das war vorher unmöglich und wird die Akzeptanz von Lightning auf ein neues Level heben!

3.Private Rückerstattungen

Anstatt das ein Benutzer eine Rechnung erstellt und diese zur Zahlung an einen Händler sendet, kann ein Benutzer ein „Rückerstattungs“ –Angebot scannen und seine Sats erhalten, ohne seine eigene Rechnung erstellen zu müssen.

Das ist für den Empfänger privater und macht es deutlich einfacher.

Kurzfassung:

BOLT12 ist ein Spezifikationsentwurf für eine neue „Meta“ –Rechnung, die als Angebot bezeichnet wird.

Angebote sind statisch und ermöglichen es Benutzern und Händlern, sowohl zu empfangen als auch zu senden.

Da Angebote dauerhaft sind und auf EUR lauten können, beseitigen sie die BTC-Volatilität für Händler.

BOLT12 hat viele andere Funktionen, einschließlich Datenschutzverbesserungen, die jetzt den Rahmen dieses Beitrags sprengen würden.

Hier einige Quellen:

Bolt11.org

Bolt12.org

Beitrag von ln.capital

Übersetzt von Marc

Blockzeit 762119

Veröffentlicht am
Kategorisiert in About Bitcoin

Von Marc

https://twitter.com/Ponziologe